Rose Wolfgarten erzählt Grimms Märchen

Rose Wolfgarten hatte schon als kleines Kind intensive und prägende Begegnungen mit dem gesprochenen Wort, denn ihre Mutter war von Beruf Rezitatorin und lernte die Texte für ihre Tourneen in Hörweite ihrer Kinder auswendig. Rose Wolfgarten erlebte den Prozess vom mechanischen Flüstern über das schon lebendigere Murmeln bis zum Gestalten und zum endgültigen Ausdruck mehr oder weniger bewusst mit und erfuhr ganz nebenbei auch noch viel über die handwerklichen Voraussetzungen des Erzählens: Artikulation, Atmung, Betonung, Dynamik, Steigerung, Pausen.

Auf dieser Grundlage erwuchs Rose Wolfgartens Liebe zum und Ehrfurcht vor dem dichterischen Wort, die ihr Leben bestimmte: Als Gymnasiastin gründete sie eine Theatertruppe, nach dem Abitur studierte sie Germanistik. Irgendwann fand sie zu den Märchen und seither erzählt sie.